Das Potential zum Lieblingskleid…

…hat ganz klar Frau Jette von Hedinäht. Im Dezember habe ich ja schon meine Weihnachtsjette aus Chiffon gezeigt. Jetzt habe ich eine aus klassischer Webware von Stoff und Stil genäht.

Frau Jette Hedi näht

Ich habe mich ja bereits als Freund von Webware geoutet, ich weiß nicht genau warum, aber am liebsten nähe ich mit nicht elastischen Stoffen. Da verzieht sich einfach nichts beim Nähen, der Stoff macht was ich will (und nicht andersrum) und mit dem ein oder anderen Abnäher, Reißverschluss oder Knopfleiste sitzen die Kleidungsstücke.
So habe ich auch mit viel Liebe diese Frau Jette genäht und bin total begeistert von dem Schnitt, der auch ohne Abnäher, Reißverschluss oder Knopfleiste gut sitzt. Die Taillennaht habe ich wie bei der Weihnachtsjette um ca. 13 cm nach oben versetzt. Außerdem habe ich das Rockteil etwas weiter gemacht, denn nach meiner ersten Frau Jette (klick) hatte ich das Gefühl die nächste könnte im Rockteil etwas weiter werden. Zusätzlich habe ich am Ärmelsaum noch einen Gummi eingenäht.

Inspiriert durch die Frau Jette von Fredi von Seemannsgarn, die ihre Frau Jette und New Girl glaube ich genauso liebt wie ich, hat auch meine Frau Jette seitlich Taschen bekommen. Somit kann auch mein Handy (oder sonst was) immer bei mir sein 😉
Schnitt: Frau Jette von Hedinäht
Stoff: Webware, Puder, von Stoff und Stil
genäht in Größe S
Verlinkt bei RUMS

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.