Hallo Frühling, Hallo Sommershorts

Und plötzlich ist es fast Sommer. Zugegeben für Sommershorts ist es noch ein wenig zu kalt, aber man kann sich ja schon mal Gedanken um die Sommergarderobe machen, oder?

Die Sommershorts – die Flora, ein Freebook von Pattydoo – habe ich mir schon letztes (oder war es vorletztes?) Jahr aus einem leichten Jeansstoff genäht. Da ich sie so gerne und oft trage hat sie es irgendwie nie so richtig vor die Kamera geschafft. Doch in meinem Urlaub letztes Jahr in Kalifornien, mit zwei Fotoverrückten, sind ganz tolle Bilder  entstanden.

Ich konnte es mal wieder nicht lassen und habe diesen Schnitt nach meinem Geschmack etwas verändert und zwar hat dieser Schnitt einen leicht veränderten Bund und (wie sollte es anders sein) Taschen bekommen. Außerdem habe ich den Wellensaum weggelassen.

Wie hab ich die Sommershorts genäht?

1. Den Bund der Sommershorts:

Diese habe ich einfach 2cm breiter zugeschnitten als angedacht. Als Orientierung nehme die Breite des Gummibandes + 2 cm für die Verlängerung + Nahtzugabe * 2, da der Bund im Stoffbruch liegt. Die Länge kannst du aus dem Schnitt entnehmen. Der Bund wird wie in der Anleitung vorgesehen angenäht und zusätzlich 2cm unterhalb des Stoffbruchs abgesteppt.

2. Die Taschen der Sommershorts:

Für die Taschen musst du den Schnitt zunächst in der Seite durchschneiden (Vorder- und Hinterteil sind hier nämlich ein Schnitteil, d.h. eigentlich gibt es nur vorne und hinten eine Naht). Danach kannst du dir anhand der Vorlage für Taschen den Tascheneingriff einzeichnen und die Teile zuschneiden: Hinterteil, Vorderteil mit Tascheneingriff, Taschenteil A mit Tascheneingriff und Taschenteil B – jeweils zwei Mal.

Dann legst du das Vorderteil und Taschenteil A (beide jeweils mit dem Tascheneingriff) rechts auf rechts aufeinander und steppst die Naht entlang der Rundung ab. Dann wendest du die Tasche, sodass Vorderteil und Taschenteil A links auf links liegen, bügelst die Naht glatt und kannst dann die Naht noch einmal von der rechten Seite absteppen (Siehe Foto 3).

Danach legst du das Taschenteil B rechts auf rechts auf das Taschenteil A (das liegt nun darunter) und steppst entlang der Rundung (wie im Bild eingezeichnet) ab. Nun ist das erste Vorderteil schon fertig. Das musst du nun noch mit der andere Seite machen.

Dann werden das Vorder und das Hinterteil zusammen genäht und du kannst die Hose wie in der Anleitung beschrieben zu Ende nähen.

Und so einfach ist eine neue super bequeme Shorts genäht. Wenn du Fragen zu dem Tutorial hast, schreib mir, ich helf dir gerne weiter.

Und welcher sommerliche Schnitt liegt bei dir gerade unter der Nadel?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.